Diakonenweihe im Hohen Dom zu Regensburg


Am 28. September 2019 ist es soweit: Nach einem mehrjährigen Studium an der Domschule in Würzburg (Fernstudium) und einer vierjährigen diözesanen Ausbildungszeit in Regensburg ist es nun soweit: Am 28. September 2019 werde ich im Regensburger Dom durch Handauflegung und Gebet vom Regensburger Diözesanbischof Dr. Rudolf Voderholzer zum Diakon geweiht, Diakon im Zivilberuf.

Zivilberuf heißt: Ich werde meinen Hauptberuf als Bankkaufmann bei der Volksbank Straubing weiterhin ausüben. In meiner Freizeit jedoch werde ich mich noch mehr in unserer Pfarreiengemeinschaft Oberalteich-Parkstetten mit Expositur Reibersdorf einbringen. Was sind die Aufgaben eines Diakons? Wir kennen den Diakon als „Durchgangsstation“ zur Priesterweihe. Jedoch hat das Zweite Vatikanischen Konzil den Ständigen Diakonat wiederbelebt und wie der Name „ständig“ schon sagt, bleibe ich Diakon auf Dauer in diesem Weiheamt.

Ich bin - 1965 in Mamming geboren - mit meiner Frau Daniela seit 22 Jahren verheiratet, habe zwei Söhne, Sebastian und Florian und wir wohnen seit 1995 in Parkstetten. Meine Familie und mein Hauptberuf werden immer im Vordergrund stehen. Jedoch steht da auch die Berufung nach mehr …

Die diakonischen Aufgaben sind vielfältig und im Nebenamt als Ehrenamt eine Herausforderung. Der Diakonat gliedert sich in drei Grunddienste: Dienst am Nächsten, Liturgie und Verkündigung. Diakon kann man im Hauptberuf oder Zivilberuf sein, als verheirateter oder lediger Mann. Er steht als klerikaler Brückenbauer mitten in der Gemeinde, andererseits auch dort, wo Gemeinde nicht, noch nicht oder nicht mehr ist.

Das Evangelium zu verkünden und dessen Auslegung in der Predigt wird sicherlich eine spannende Aufgabe werden. Als Diakon bin ich durch die Weihe auch amtlich-sakramental befähigt, die Taufe zu spenden, der Eheschließung zu assistieren, die Begräbnisfeier, Wortgottesdienste, Andachten und Segensfeiern zu leiten.

Unsere Pfarreiengemeinschaft feiert mit

Der Pfarrgemeinderat Parkstetten und Oberalteich wird für diesen Samstag, den 28. September 2019 einen oder mehrere Busse für die Fahrt nach Regensburg organisieren, um allen interessierten Pfarrangehörigen die Möglichkeit zu bieten, die Diakonenweihe und den Festgottesdienst um 9.30 Uhr im Dom zu Regensburg mitzufeiern. Herzlich eingeladen sind auch alle Ministranten aus Parkstetten, Oberalteich und Reibersdorf. Diese können mit ihren Mini-Gewändern beim großen Festeinzug in den Dom mitgehen und das Geschehen von vorne ganz nah miterleben. Näheres und Organisation bei den jeweiligen Pfarrämtern.

Ein weiterer Höhepunkt werden auch die einzelnen feierlichen Einführungsgottesdienste in den Kirchen Parkstetten, Oberalteich und Reiberdorf mit Erstpredig sein. Ein festlicher Kirchenzug mit Fahnenabordnungen, Vereinen und hoffentlich vielen Gläubigen zum jeweiligen Gotteshaus ist geplant.

Ich freue mich schon sehr, unseren H.H. BGR Pfarrer Richard Meier im geistlichen und seelsorglichen Wirken in unserer Pfarreiengemeinschaft noch mehr unterstützen zu können und erbitte hierfür auch Euer Gebet und die Kraft des Heiligen Geistes, gerade jetzt kurz vor Pfingsten, für diese lebenslange ehrenamtliche Diakonatszeit.

Ihr künftiger Diakon
Helmut Pscheidl

Seite drucken
Zurück